Griechische Inseln

Agios Kirykos

Agios Kirikos ist die Hauptstadt Ikarias und ist mit ca. 2200 Einwohnern der größte Ort auf der Insel. Agios Kirikos liegt im Südosten von Ikaria  Agios Kirikos ist auch das Zentrum des geschäftlichen Lebens auf Ikaria. In Agios Kirikos gibt es so ziemlich alles, was den Hauptort einer kleinen Insel wie Ikaria auszeichnet. Sie finden hier viele Banken mit Geldautomaten, einige Internetcafes und Reisebüros. Neben mehreren Auto- und Mopedverleihern finden sich hier auch Metzger, Bäcker usw. Ab April wird Agios Kirikos vier mal pro Woche von einer Fähre aus Samos bzw. Piräus angelaufen. In der Hauptsaison kommen die Fähren täglich.

Armenistis

Im Nordwesten von Ikaria liegt Armenistis. Der nächstgelegenen Hafen, Evdilos, ist von Armenistis etwa 12Km entfernt.
Armenistis bildet mit seinen ca. 100 Einwohnern das touristische Zentrum auf Ikaria. Es gibt hier allerdings keine Bettenburgen wie man sie in der Ägäis sonst in den touristischen Hochburgen häufig sieht. Auch findet man hier nur einige wenige, unauffällige Souvenirshops und keine der sonst typischen Andenkenshops mit dem üblichen Kitsch. Trotz des stärker werdenden Tourismus ist Armenistis immer noch ein ruhiger und beschaulicher Ort in dem man sich richtig entspannen kann.

Christos Raches

Christos Raches wird auf Ikaria auch Christos Raxes oder Christos Rachon genannt. Christos Raches ist ein sehr schönes Dorf das auf einer Höhe von etwa 500 Meter umgeben von

Pinien, Olivenbäumen und Platanen

in den Bergen liegt. Bis Armenistis und Nas sind es etwa 5 km. Der Ort ist der Regionshauptort der Region Rachon, die den westliche Teil Ikarias bildet.

Evdilos

Evdilos ist nach unseren deutschen Maßstäben eher ein Dorf als eine Stadt. Aber nach Agios Kirikos ist Evdilos der zweitgrößte Ort auf Ikaria mit etwa 300 Einwohnern. Evdilos ist deutlich größer als Armenistis. Die größe macht sich durch mehr Leben und Geschäfte auch bemerkbar. Es gibt in Evdilos Supermärkte, Haushaltswarenläden, eine Bäckerei, eine Apotheke, ein Ärztehaus,  und im Gegensatz zu Armenistis auch einen Geldautomaten und einige Banken. Der Hafen von Evdilos wird in der Hauptsaison täglich von mindestens einer der großen Autofähren aus Richtung Piräus oder Samos angelaufen.

Gialiskari

Gialiskari ist ein kleiner, Fischerort in der Nähe von Armenistis. Gialiskari ist mit ca. 160
Einwohnern ein kleiner Ort, der aber keinen Ortskern hat, die Häuser dieser Siedlung liegen verstreut am Ende der Bucht. Gialiskari hat immer noch den Charme, den Armenistis vor vielen Jahren einmal hatte. Hier geht es noch ruhig und gemächlich zu, nicht so geschäftig wie in Armenisitis. Gialiskari erstreckt sich von seinem kleinen Fischerhafen, über einen bewaldeten Hügel bis in die bewaldeten Hänge der Umgebung. Einige kleine Tavernen gibt es direkt am Hafen von Gialiskari und an der Hauptstraße die durch den Ort führt. Hier kann man vor allem frischen Fisch genießen.

Nas

Nas ist eine kleine Siedlung die im Sommer ungefähr 30 Einwohner hat. Nas ist eigentlich kein Dorf im
herkömmlichen Sinn, sondern nur eine Ansammlung von ein paar Häusern ohne eigentliche Struktur und Mittelpunkt. Nas liegt ca. 4 km westlich von Armenistis oberhalb einer kleinen schönen Bucht. In diese romantische Bucht mündet der Fluss Chalares der am Strand ein kleines Delta bildet. Wenn man gerne Wandert, kann man den Fluss aufwärts bis nach Christos Raches gehen. Im Süßwasser des Deltas wimmelt es nur so von Leben. In der Bucht von Nas liegt die Ruine eines im Altertum bedeutenden Artemistempel. Diesem magischen Ort werden mystische Kräfte nachgesagt. Das hat zur Folge, dass hier zeitweise recht eigenartige, manchmal etwas abgehobene Leute anzutreffen sind.

* Links

Alle Links auf dieser Seite, die mit einem Stern gekennzeichnet sind, sind Affiliate Links zu den Buchungsportalen von Check24, Holidaycheck oder Booking.com. Das heist für dich, wenn du ein Hotel über einen dieser Links auf die Buchungsseiten gehst und dort deine Reise buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis deiner Unterkunft oder Reise gleich, es entstehen dir keine Mehrkosten. Genau richtig für dich, wenn du dieses Hotel oder diese Reise sowieso buchen wolltest und uns damit gleichzeitig kostenlos unterstützen möchtest. Das ermöglicht mir, diesen Reiseblog "die-griechischen-Inseln.de" weiter am Leben zu halten.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Kommentar schreiben

Senden