Griechische Inseln

Marmari

Marmari liegt an der Nordküste von Kos zwischen Mastichari und Tigaki. Mit dem Bus ist man schnell im etwa 15 km entfernten Chora oder dem 4 km nördlich liegenden Pili. Marmari zieht jedes Jahr viele Besucher an, die den langen feinsandigen Strand lieben, für den der Ort bekannt ist. Viele Besucher sind Tagesgäste, die Ihre Hotels in dem nahe gelegenen Kos-Stadt bezogen haben.

Marmari ist, wie Tigaki, ein Ort, der erst mit dem Aufkommen des Massentourismus auf Kos entstanden ist. Beide Orte sind Anfang der 1980er Jahre in einer Entfernung von 4 km entstanden. Bei beiden Orten zweigt von der Inselhauptstraße eine fast schnurgerade Straße Richtung Meer ab, die erst am Strand endet und die Lage der Orte bezeichnet.

In dem Urlaubsort gibt es viele Hotels und alles, was das Urlauberherz begehrt. Dazu zählen neben den schönen Stränden mit Sonnenschirm und Liegenverleih, auch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten.

Wenn Sie lieber etwas ohne Wasser unternehmen wollen, können Sie Fahrräder, Roller, Autos und was sonst noch Räder hat, mieten. Zahlreiche Büros bieten Ausflüge über die Insel Kos oder zu den Nachbarinseln wie Kalymnos oder Nisyros an. Sie lieben Pferde? Auch die kann man ganz in der Nähe bekommen, um die Insel reitend kennen zu lernen.

In den beiden Supermärkten bekommt man Lebensmittel und alles was man sonst noch benötigt bzw. was man zu Hause vergessen hat. Traditionelle Tavernen und Cafes bieten Snacks, Erfrischungen und ausgewachsene Mahlzeiten. In Pili findet sich die nächste Polizeiwache und medizinische Versorgung. Auch ein kleiner Hafen findet sich in Marmari, wenn man denn mit der eigenen Yacht anreisen will.

Marmari besteht im Wesentlichen aus einer langen Straße, an der die Hotels, Geschäfte und Lokale liegen. Nicht nur der Strand, sondern auch die Umgebung von Marmari ist beeindruckend. Eine große, landwirtschaftlich geprägte Ebene zieht sich von den Bergen im Süden bis an das Meer herunter.

Marmari ist wie Tigaki eine Retortenstadt. Die Hotelanlagen sind gepflegt, die überwiegende Mehrzahl entstammt aber nicht der Luxusklasse. Sie sind aber trotzdem sauber und bieten gute Standards, was die Ausstattung und den Außenbereich angeht.

Auch wenn der Massentourismus auf Kos schon eine lange Tradition hat, heben es die Einwohner bisher gut geschaft, die Insel nicht mit monströsen Hotelbauten zu verschandeln. Das wirkt sich durchaus wohltuend auf das gesamte Landschaftsbild aus.

Mit TUI nach Marmari auf Kos. Weitere Angebote, auch anderer Veranstalter, zur Insel Kos findest du unter Deine Reise im oberen Menü oder hier.

* Links

Alle Links auf dieser Seite, die mit einem Stern gekennzeichnet sind, sind Affiliate Links zu den Buchungsportalen von Check24, Holidaycheck oder Booking.com. Das heist für dich, wenn du ein Hotel über einen dieser Links auf die Buchungsseiten gehst und dort deine Reise buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis deiner Unterkunft oder Reise gleich, es entstehen dir keine Mehrkosten. Genau richtig für dich, wenn du dieses Hotel oder diese Reise sowieso buchen wolltest und uns damit gleichzeitig kostenlos unterstützen möchtest. Das ermöglicht mir, diesen Reiseblog "die-griechischen-Inseln.de" weiter am Leben zu halten.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Kommentar schreiben

Senden