Griechische Inseln

Tigaki

Tigaki ist ein relativ neuer kleiner Ort an der Nordküste der Insel Kos der heute zu den beliebtesten Orten auf Kos gehört. Er hat sich an einem de schönsten Strände auf der Insel Kos entwickelt, nachdem sich dort die ersten Hotels gebildet haben. Der Ort besteht nur aus Geschäften , Tavernen, Bars und Hotels. Ärztliche Versorgung gibt es in Kos-Stadt. Im Winter ist der Ort Tigaki nicht bewohnt. Es gibt eine gute Busverbindung, etwa stündlich, nach Kos-Stadt, welches 11km entfernt ist. Gut ist Tigaki auch mit dem Taxi, Auto, Scooter oder dem Fahrrad von Kos-Stadt zu erreichen.

Hervorgegangen ist der heutige Ferienort aus dem Lieblingsferienort der einheimischen Bevölkerung. In Tigaki gibt es, wie im Nachbarort Marmari einen langen weißen Sandstrand, der am Ende eines grünen Tales liegt. Die Landschaft rund um Tigaki bietet eine enorme Farbenvielfalt bestehend aus grünen und bunten Pflanzen. Auch gibt es hier viele Blumen, die in allen erdenklichen Farben blühen.
In Tigaki gibt es nur 250 Einwohner, die alle vom Tourismus leben. Die Unterkünfte liegen nah am Strand. Die Ruhe im Ort und die Lage am weißen Strand haben Tigaki zu einem der beliebtesten Urlaubsziele auf Kos gemacht.

An Infrastruktur für den Urlauber ist in Tigaki alles vorhanden, was das Herz begehrt. Es gibt viele traditionelle Tavernen, in denen frischer Fisch serviert wird. Für denjenigen, der keinen Fisch isst, gibt es genug traditionelle Tavernen mit guten griechischen Gerichten. Aber auch die internationale Küche kommt in Tigaki nicht zu kurz.

Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es natürlich auch Snack-Bars. Am Abend finden sich Bars, Klubs und Discos in denen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden kann.

Im Ortszentrum von Tigaki finden sich zahlreiche Shops, die den ganzen Tag bis in den Abend geöffnet haben. Auch kleine Supermärkte befinden sich darunter. Durch die vielen kleinen Geschäfte wirkt Tigaki etwas eher wie ein normaler Ort als Marmari. Hier kann man sich mit allem Versorgen, was das Urlauberherz begehrt.

Was den Ort Tigaki so beliebt macht, ist der über 10km lange weiße Sandstrand, der dem Ort auch den Namen gegeben hat. Der Tigaki-Strand hat schon viele blaue Flaggen gewonnen. Die Auszeichnungen hat der Strand von Tigaki aber nicht nur für seine Sauberkeit und sein kristallklares Wasser bekommen.

Auch das weitere Angebot wie Sonnenliegen, Rettungsschwimmern und Wassersportmöglichkeiten sind mit ausgezeichnet worden. Der Strand ist ideal für Familien mit kleinen Kindern geeignet, da er sehr flach abfällt und in Strandnähe keine Strömungen auftreten. Auch weniger gute Schwimmer fühlen sich deshalb hier besonders wohl.

Sehr gut geeignet ist Tigaki auch für Windsurfer. Die Wellen fordern regelrecht zum Surfen heraus. Wer noch nicht surfen kann, dem kann in den örtlichen Windsurfschulen geholfen werden.

Wenn man dann mal etwas Abwechslung braucht, dann kann man viele kleine Plätze in der näheren Umgebung besuchen. Mit einem Spaziergang oder mit dem Fahrrad kann man die nähere und weitere Umgebung erkunden. Dazu gehört auch der Salzsee Alikes, der heute ein Biotop ist. Auch in den umliegenden Dörfern wie Zipari, Asfendiou, Pili und Palio Pili, die nur wenige Kilometer entfernt sind, gibt es etwas zu sehen.

Mit TUI nach Tigaki auf Kos. Weitere Angebote, auch anderer Veranstalter, zur Insel Kos findest du unter Deine Reise im oberen Menü.

* Links

Alle Links auf dieser Seite, die mit einem Stern gekennzeichnet sind, sind Affiliate Links zu den Buchungsportalen von Check24, Holidaycheck oder Booking.com. Das heist für dich, wenn du ein Hotel über einen dieser Links auf die Buchungsseiten gehst und dort deine Reise buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis deiner Unterkunft oder Reise gleich, es entstehen dir keine Mehrkosten. Genau richtig für dich, wenn du dieses Hotel oder diese Reise sowieso buchen wolltest und uns damit gleichzeitig kostenlos unterstützen möchtest. Das ermöglicht mir, diesen Reiseblog "die-griechischen-Inseln.de" weiter am Leben zu halten.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Kommentar schreiben

Senden