Griechische Inseln

Urlaub in Georgioupolis

Glasklares Wasser glitzert in der Sonne, kilometerlange Sandstrände ziehen sich am Meer entlang, riesige Eukalyptusbäume spenden kühlenden Schatten, eine romantische Bootstour auf dem Almiros-Fluss zeigt Einblicke in die vielfältige Landschaft, während das abendliche Zirpen der Grillen den Spaziergang zu einer typischen Taverne begleitet.

Ein Urlaub in Georgioupolis an der Nordküste der Sonneninsel Kreta bietet Erholung mit Charme und Komfort. Die gut ausgebaute Schnellstraße bringt die Urlauber zügig vom Flughafen in Chania zu den Unterkünften im Ort. Da die Straße außerhalb des Dorfes verläuft, gibt es durch sie keinerlei Lärmbelästigung. Georgioupolis ist ein gewachsener Ort mit einem Dorfzentrum unter duftenden Eukalyptusbäumen inmitten einer reizvollen Natur.

Um den Marktplatz gruppieren sich Tavernen, Bars Supermärkte, Souvenirläden und eine Bäckerei. Ein kleiner Hafen liegt malerisch an einer Flussmündung. Da die Hotels nicht hoch bauen dürfen, ist es möglich, vom Strand den traumhaften Blick auf die „Lefka Ori", die Weißen Berge, zu genießen.

Der Strand

Die Hauptattraktion von Georgioupolis ist sein mehr als 10 km langer feinsandiger, immer wieder von kleinen Felsabschnitten unterbrochener Strand. An der Strandpromenade noch recht schmal, wird er östlich des Hafens immer breiter. Bereiche mit mietbaren Sonnenliegen und Schirmen wechseln mit freien Abschnitten ab. Der gesamte Strand ist sehr sauber und für seine Ökologie und Ausstattung mit der Blauen Flagge der EU ausgezeichnet worden. Das Meer ist klar und wird nur langsam tiefer. Das und der großzügige Platz zum Spielen machen den Strand sehr kinderfreundlich. Es befinden sich dort einige Restaurants und Verkaufshäuschen und die meisten großen Hotels.

Wassersportarten wie Segeln, Surfen oder Tauchen werden angeboten. Es gibt die Möglichkeit ein Kanu oder Tretboot zu mieten oder mit dem Banana-Boat zu fahren. Ein Spaziergang zur kleinen Kirche Agios Nikolaos auf der Halbinsel unweit des Hafens belohnt mit einem wunderbaren Blick auf den Ort, die Landschaft und die Weißen Berge von Kreta.

Gastronomie und Unterhaltung

Neben dem Strand und den Wassersportmöglichkeiten finden Urlauber in Georgioupolis eine große Anzahl an Restaurants und Tavernen mit einheimischen Gerichten. Oft werden sie von Familien betrieben und sind bekannt für ihre gute Qualität, ihre Sauberkeit und ihre ansprechende Gestaltung. Das Personal ist äußerst freundlich, manchmal sogar deutschsprachig, die Preise moderat. Zusätzlich gibt es noch etliche Bars und Cafés, die vom frühen Morgen bis spät in die Nacht geöffnet haben. Vom Frühstück, über verschiedene Arten von Kaffee, Eis, Sorbet und Cocktails gibt es dort oft Fernseher für Sportübertragungen, Live-Musik oder kretische Tanzabende. Tanzen oder Partys feiern können Urlauber auch im Pirate Club oder im Asimenia.

Sehenswertes

Kreta bietet seinen Gästen viele Besonderheiten, die es zu erkunden lohnt. Die Insel hat eine längliche Form in Ost-West-Richtung. Sie ist sehr gebirgig, wobei die Berge an der Südküste steiler, an der Nordküste flacher sind. Die beeindruckenden Berge, die tiefen Schluchten, geheimnisvollen Höhlen, breiten Hochebenen und die üppigen Täler mit Wein-, Oliven- und Obstbäumen faszinieren Jahr für Jahr die Besucher.

Aber nicht nur die atemberaubende Natur, auch ursprüngliche Dörfer, archäologische Stätten, Museen und historische Städte laden zu Erkundungen ein. Ein Muss für jeden Urlauber sind die venezianischen Städte Chania und Rethymnon mit ihren wunderschönen alten Stadtkernen. Genauso begeistern die Zeushöhle nahe der berühmten Lassithi-Hochene oder das antike Knossos die Besuchern. Auch in der Nähe von Georgioupolis gibt es einiges zu entdecken.

Einige Kilometer landeinwärts befindet sich der Kournas-See, der einzige natürliche Süßwassersee Kretas. Er ist ungefähr 1,5 km lang und bis 45 m tief, an den meisten Stellen aber beträchtlich flacher. Der See ist unglaublich klar und wird von hochaufragenden Berghängen eingerahmt. Ein Weg führt vom natürlichen Abfluss im Norden zum südwestlichen Gebiet. Im übrigen Uferbereich wächst viel struppiges Gebüsch, das eine komplette Umrundung des Sees unmöglich macht.

Im Bereich des Abflusses leben Schlangen, Schildkröten und Libellen. Im näheren Umkreis gibt es mehrere Tavernen, oberhalb in schöner Panorama-Lage ein Café mit einem herrlichen Blick auf die umliegenden Berge und das Meer. Um Ausflüge auf dem See zu unternehmen, werden Tretboote angeboten.

Von Geogioupolis aus können Urlauber etliche Wanderungen in die nahegelegenen Weißen Berge unternehmen. Besonders reizvoll sind dabei Touren zu einigen der zahlreichen Schluchten, wie die Kalikratis-, die Imbros- oder die Aradena-Schlucht. Daran vorbei führt eine der schönsten Straßen Kretas über die Askifou-Hochebene an die Südküste nach Frangokastello mit seiner gut erhaltenen Burg. Etwas weiter entfernt im Südwesten liegt die berühmteste Schlucht Kretas, die Samaria-Schlucht. Sie ist von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet, der Eintritt beträgt 5,-€.

Mit dem Talos ExpressTrain können Urlauber vom Infostand Edem Park oder vom Corrissia Beach Hotel Ausflüge zu den Argiroupolis Quellen und Wasserfällen, zur archäologischen Stätte Lappa und zum Kournas-See unternehmen.

Auf dem Weg nach Rethymnon befindet sich in der Nähe von Georgioupolis das sehr schöne Kloster Arcardi aus dem 16. Jahrhundert in einer reizvollen Landschaft. Ein weiteres, heute verlassenes Kloster befindet sich oberhalb der herrlichen Palmenschlucht Preveli, die wahlweise mit dem Boot von Plakias aus oder mit dem Auto erreicht werden kann.

* Links

Alle Links auf dieser Seite, die mit einem Stern gekennzeichnet sind, sind Affiliate Links zu den Buchungsportalen von Check24, Holidaycheck oder Booking.com. Das heist für dich, wenn du ein Hotel über einen dieser Links auf die Buchungsseiten gehst und dort deine Reise buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis deiner Unterkunft oder Reise gleich, es entstehen dir keine Mehrkosten. Genau richtig für dich, wenn du dieses Hotel oder diese Reise sowieso buchen wolltest und uns damit gleichzeitig kostenlos unterstützen möchtest. Das ermöglicht mir, diesen Reiseblog "die-griechischen-Inseln.de" weiter am Leben zu halten.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Kommentar schreiben

Senden