Griechische Inseln

Koufonisia, kleine Inselgruppe mit Charm

Koufonissi oder Koufonisia ist eine kleine Inselgruppe innerhalb der kleinen Ostkykladen, vom Namen leicht u verwechseln mit der Insel Koufonisi bei Kreta. Im Nordenwesten liegt die große Inseln Naxos etwa 5 km entfernt und im Südosten von Koufonisia liegt Amorgos, etwa 20 km entfernt. Zu der Gemeinde Koufonisia gehören außerdem die Inseln Glaronisi oder Glaros und Keros. Außerdem noch zahlreiche keinere Inselchen.

Koufonisia besteht aus zwei Inseln, Kato-Koufonisi (Unteres) und Pano-Koufonisi (Oberes). Pano-Koufonisi ist die einzig bewohnte Insel der Gruppe. Die Insel hat etwa 350 - 400 Einwohner. Der Name kommt von den zahlreichen Höhlen die entlang der Küste von den Wellen geformt wurden. Das hat den Eindruck erweckt, dass die Insel unterhöhlt ist. Hohl = Koufio, Insel = Nissia.

Das kleinere Kato-Koufonisi wird durch eine etwa 400 m breite  und 8 m Tiefe Meerenge von Pano-Koufonisi getrennt. Keros, die größte der Gemeinde liegt etwa 4 km, Schinoussa ist etwa 8 km entfernt. Koufonisia sind ein beliebtes Ziel für Urlauber, die gern völlig entspannt in griechischer Atmosphäre Urlaub machen wollen. Hier findet man ruhige, entspannte Atmosphäre, Sonnige Strände, azzurblaues, sauberes Wasser und in Chora, dem einzigen Ort Tavernen mit viel frischem Fisch.

Regelmäßige Fährverbindungen gibt es zwischen Koufonisia, Piräus, Naxos und Amorgos. Ein tägliche Verbindung gibt es innerhalb der kleinen Ostkykladen mit der Fahre Skopelitis von Koufonisia nach Amorgos, Schinoussa, Iraklia, Naxos. Alle drei Tage auch nach Donousa. Stündlich fahren Ausflugsschiffe von Koufonisia an die verschiedenen Strände auf Pano-Koufonisi und Kato-Koufonisi.

Koufonissi nicht nur für den Sommer

Koufonissi beach Koufonissi beach - © aerial-drone / Fotolia.comAuf den Inseln geht das Leben auch nach dem Sommer weiter. Jetzt wird das Leben wieder ruhig, die Touristen sind weg. Auf Kato-Koufonisi findet sich kaum noch ein Mensch ein. Auf Pano-Koufonisi findet das Leben wieder seinen gewohnten Gang in Chora. 

Die Farben des Herbstes übernehmen das Regime und der Mond zeigt sich schon früh am Abend. Die Temperaturen bleiben bis in den Dezember angenehm bei 20 °.

Der Winter ist mit 10° bis 15 ° auch nicht wirklich kalt. Es gibt hier nicht viel Regen, der Sonnenschein überwiegt. Extreme Wetterlagen mit viel Regen und starken Stürmen sind eher selten und wenn es dann mal passiert, geht es auch schnell wieder vorbei.

Der Winter ist nur sehr kurz und dann kommt der Frühling mit macht. Das Land wird urplötzlich grün und überall sprießen die Blumen. Es ist wie eine gewaltige Explosion. Auf einmal beginnt das Leben von neuem.

Da Pano-Koufonisi das ganze Jahr bewohnt ist, bleiben auch die Tavernen und Restaurants geöffnet. 

Karte & Lage

 

Related Articles

Kommentar schreiben

Senden

Booking.com